Berichtsarchiv 2021

Badische Meisterschaften in U16 in Lörrach

Engener Leichtathleten laufen zur Höchstform auf Sieben Medaillen bei Nachwuchsmeisterschaften

Ein erfolgreiches Team in Lörrach. v.l.hinten: Achim Arians, Michelle Czombera, Pauline Arians, Fabien Braun, Winfried Herzig; v.l.vorne: Emely-Marie Hoppe, Thomas Kamenzin, Lilly Geßler
Dass es neben vielen Medaillen keine Goldene gab, war nur ein Wehrmutstropfen für die Engener Leichtathleten an einem ereignisreichen Wettkampftag in Lörrach. Viel wichtiger war die Qualität der Ergebnisse mit vielen Bestleistungen und Erfolgserlebnissen. Die ersten Bestleistungen gab es für die Hürdenläuferinnen. Lilly Geßler (W15) verbesserte sich über 80m Hürden auf tolle 12,23 Sekunden (Platz 4), genauso wie Emely-Marie Hoppe mit 13,01 Sekunden (Achte) sowie Michelle Czombera mit 13,02 Sekunden (Neunte). Lilly schrammte über 300m Hürden mit ihrer Zeit von 46,78 Sekunden denkbar knapp mit zwei Hundertstelsekunden an Gold vorbei. Für sie war es ein wichtiger Test für die Deutschen W15-Meisterschaften, bei der sie noch einiges am Lauf verbessern kann. Emely-Marie bestätigte über 100m ihre gute Laufform mit 13,06 Sekunden (Platz 6) und Michelle bestätigte ihr gute Form im Hochsprung mit einem sauberen Sprung über 1,48m. Platz vier war der Lohn. Die meisten Medaillen sammelte Fabien Braun (W15). Die motivierte Werferin wartete mit drei Bestleistungen in den Wurf- und Stoßwettbewerben auf. Zunächst verbesserte sie sich im Speerwurf auf tolle 32,38m (Platz 3), dann steigerte sie sich im Diskuswurf auf 28,25m und schließlich holte sie Silber im Kugelstoßen mit 11,25m. Ebenfalls mit tollen Leistungen zeigte die 14-jährige Pauline Arians. Sie steigerte sich im Diskuswurf auf 24,15m (Platz zwei) und im Speerwurf auf 26,09m (Platz3). In der Staffel konnten die Mädchen U16 mit einer neuen Bestzeit glänzen. In 51,73 Sekunden über 4x100m kamen Czombera, Geßler, Braun, Hoppe als Dritte ins Ziel. Der einzige männliche Vertreter des TV Engen, Jan Offenberg, startete über 100m erfolgreich. Er verbesserte seine Bestzeit auf 12,53 Sekunden (Platz 12) und erreichte im Hochsprung die Höhe von 1,50m (Platz 7).
Weitere Ergebnisse unter: https://ergebnisse.leichtathletik.de/Competitions/CurrentList/275715/5217
 
Lea 1. 1,56 6. 13,12s
Noah 2,80, 37,65, 12,78
Mühlbauer 11,25s 1.
Joshua Gora (M14): Titelgewinn im Hochsprung (1,65 m), bedeutet neue PB. 2x Platz 3 über 80m Hürden (12,57 s) und mit der Kugel (9,65 m), Kugel 1m unter PB, lief nicht gut. 100 m in 12,70 s (PB), Platz 7. Fazit: Joshua hat sich gut präsentiert, kommt nach 7-monatiger Corona-Pause so allmählich wieder in Schwung.
 
Sofia Möhler (W 14): Fand sowohl bei Kugel (8,30 m, Platz 7) als auch bei Diskus (20,98 m, Platz 8) nicht in den WK, es war leider nicht ihr Tag. Es kommen auch wieder bessere Zeiten.
Zurück