Berichtsarchiv 2019

Vier Athletinnen auf Punktejagd im Siebenkampf

Platz zwei für Haselwander und Baumann

: v.l.: Franka Baumann, Angelina Hellfeuer, Amelie Arians, Kathrin Haselwander und Hannah Singer. Hinter der Gruppe: Trainer: Thomas Kamenzin
Beim Landesoffenen Mehrkampfmeeting in Weingarten starteten zum Saisonabschluss vier Athletinnen des TV Engen im Siebenkampf. Drei davon, Angelina Hellfeuer, Franka Baumann und Amelie Arians bestritten ihren ersten Siebenkampf und alle konnten mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. Alle kamen gut durch und genossen das Feeling eines zwei Tage dauernden Wettkampfes.
Kathrin Haselwander belegte in der Altersklasse U20 Platz zwei mit 3667 Punkten. Über die 100m Hürdenstrecke verbesserte sie ihre Bestzeit auf 17,49s und im 200m-Lauf stellte sie mit guten 28,48s ihre erste Marke auf. Auch im Kugelstoßen kam sie nahe an ihre Bestmarke heran. Hier wurden 10,56m gemessen. Im Weitsprung gelang ihr mit dem besten Sprung ein Satz auf 4,55m und über 800m lief sie stark in 2:41,90min. Ebenfalls Platz zwei belegte Franka Baumann, die bei den U18-Mädchen 3432 Punkte erreichte. Ihre erste 100m Hürdenzeit lautete 17,92 sec. Ihr Kugelstoß auf 8,44m war ordentlich und auch im Hochsprung war sie mit 1,40m zufrieden. Ihre beste Disziplin war der 800m-Lauf, in dem sie nach starken 2:34,97 min ins Ziel kam. Platz vier erreichte Amelie Arians (W15) mit 3117 Punkten. Über 100m lief sie 13,85 sec und sie stieß die Kugel auf 8,59m. Im Speerwurf verbesserte sie ihre Bestleistung auf 25,61m. Angelina Hellfeuer (W15) lag mit 2739 Punkten auf dem fünften Platz. Ihre besten Ergebnisse waren der Speerwurf mit 21,56m und der 80m Hürdenlauf in 16,19 sec. Die 13-jährige Hannah Singer absolvierte einen Vierkampf, in dem sie folgende Einzelleistungen erzielte: 1,24m im Hochsprung, 25,50m im Ballwurf, 3,67m weit und 11,91 sec. über 75m.
 
Zurück