Gute Ergebnisse bei Bezirksmeisterschaften

Aaron Küchler mit 4 Titel erfolgreichster Athlet

Über gute Leistungen freuen sich: (v.l. Judith Bier, Belinda Wühler, Angelina Hellfeuer, Franka Baumann, Amelie Arians, Jondra Reiter, Sandra Kotsch und Aaron Küchler
Bei den schwach besuchten Bezirksmeisterschaften im Bodenseestadion Konstanz startete eine ganze Reihe von Engener Athleten, die teilweise sehr gut abschnitten. Die meisten Titel hamsterte der 14-jährige Aaron Küchler auf männlicher Seite und Emely-Marie Hoppe (12) auf weiblicher Seite holte mit Staffel ebenfalls vier Titel.
In der weiblichen U16 bot Jondra Reiter (15) eine Serie guter Leistungen. Im Speerwurf verbesserte sie sich auf 24,16m, über die 80m Hürden lief sie in 14,45s, im Hochsprung gelang ihr ein Sprung auf 1,41m (2. Platz) und über 800m lief sie gute 2:48,31min. Svenja Czombera (W15) erreichte über 800m 3:13,15min. Franka Baumann (W15) siegte über 800m in sehr guten 2:34,52min und wurde Zweite im Weitsprung mit 4,44m. Sandra Kotsch (W15) glänzte im Kugelstoßen mit dem zweiten Platz mit 9,21m. Sie sprang Saisonbestleistung im Weitsprung mit 4,66m (1. Platz) und lief die 100m in 13,97s. Die 14-jährige Amelie Arians siegte im Weitsprung mit 4,65m und wurde jeweils Zweite im 80m-Hürdenlauf mit 13,24s und über 100m in 13,64s. Die W14-Athletin Angelina Hellfeuer lief über die 80m Hürden als Sechste 16,67s. Die 4x100m-Staffel mit Hellfeuer, Arians, Kotsch, Czombera wurde Zweite in 54,59s.
Bei den Jungen dominierte Aaron Küchler die Szene. Jeweils Bestleistungen gelangen ihm im Speerwurf (37,39m), im Weitsprung (5,39m) und über 100m (12,85s). Über 800m deklassierte er die Konkurrenten klar in 2:20,47min und gewann damit vier Bezirksmeistertitel. Gabriel Hornstein wurde Dritter im Hochsprung mit 1,46m.
Bei den WU14 erreichte Judith Bier im Hochsprung 1,31m (3. Platz), im Weitsprung übertraf sie mit 4,09m die 4m-Marke und über 75m lief sie in 11,68s. Belinda Wühler sprang 4,15m weit und warf den Speer auf 20,60m. Über 800m gewann sie in 2:53,76min. Lara Schellhorn kam als Dritte über die 60m Hürden in 11,53s ins Ziel, sprang 1,28m hoch und 4,35m weit (5. Platz).  Die zwölfjährige Fabien Braun gewann über die Hürden in 10,82s und im Speerwurf mit 23,97m. Im Weitsprung erreichte sie 4,19m. Michelle Czombera lief ebenso stark über die Hürden (10,98s), gewann den Hochsprung mit 1,28m und sprang 3,99m weit. Lilly Geßler wurde Zweite im Hochsprung mit 1,25m und lief 11,15s über die Hürdenstrecke. Stark präsentierte sich Emely-Marie Hoppe mit ihren vier Titeln. Nicht ganz vorne platzierte sie sich über die Hürden (10,93s), doch sie gewann dafür über 75m (10,69s), im Weitsprung mit 4,61m und im Kugelstoßen (6,39m). Die erste 4x75m-Staffel mit Geßler, Czombera, Braun, Hoppe gewann in 41,56s und Dritte wurde die zweite Staffel mit Wühler, Bier, Pauline Arian und Schellhorn in 43,25s.
Die Jungen U14 konnten auch gute Leistungen erreichen. Der zwölfjährige Nicholas Fink schaffte im Hochsprung 1,10m (3. Platz). Timo Endrass  wurde im Hochsprung Vierter mit 1,10m, im Weitsprung erreichte er 4,00m (3. Platz), und im Speerwurf 20,60m (2. Platz).
Die elfjährige Pauline Arians warf den Ball 23m weit und sprang 3,68m weit. Max Rohse (M11) wurde Sechster über 50m 8,50s und Vierter über 800m in 3:09,18min.  Miro Nickels (M11) wurde Dritter über 50m in 8,20s, im Hochsprung ebenfalls mit 1,19m und er gewann den Weitsprung mit 4,09m. Colin Söker wurde Neunter im 50m-Lauf (9,14s) und im Weitsprung (2,97m).
Zurück