Letzte Sprünge in Radolfzell

Erfolgreiche Stabhochspringer beenden gemeinsam die Saison

Eine erfolgreiche Trainingsgemeinschaft zwischen Radolfzell und Engen: V.l. Gabriel Küchler, Luzia Herzig, Tom Bichsel, Ben Bichsel
In Radolfzell trafen sich zum letzten Springen der Saison noch einmal die richtig erfolgreichen Stabhochspezialisten aus Radolfzell und Engen. So konnten sie gemeinsam eine tolle Saison Revue passieren lassen und bei einem relaxten Springen noch einmal zeigen, was sie können. Neben Ben (3,81m) und Tom Bichsel (3,51m) sprang Gabriel Küchler (U18) vom TV Engen, dessen Bestleistung nach wenigen Trainingseinheiten bei 3,70m steht. Er überquerte 3,41m erfolgreich. Er war leider einen Großteil der Saison verletzt, hofft aber, im nächsten Jahr fit zu sein. Luzia Herzig (U23, TV Engen) sprang 3,81m. Sie ist Dritte der Deutschen Bestenliste der U23 ist und immerhin schon 18. bei den Frauen. Sie holte dieses Jahr alle Titel bis zu den Süddeutschen Meisterschaften und war Vierte bei den Deutschen U23-Meisterschaften. Sie kann auf eine richtig erfolgreiche Saison zurückschauen und hofft, dass sie sich nächstes Jahr weiter verbessern kann. Luzia ist im Landeskader und sie ist gespannt, was der neue Landestrainer Stefan Munz vorhat. Leider sind die Trainingsbedingungen für den Stabhochsprung sehr begrenzt (keine Trainingsmöglichkeit an der Anlage im Winter und die Halle ist direkt vor den Hallenmeisterschaften für zwei Wochen geschlossen), so dass die Athleten über den Winter große Entfernungen im Training zurücklegen müssen. Dazu kommt noch, dass Stabhochsprungstäbe teuer sind. Das macht es für die Springer nicht gerade einfach. Umso beachtenswerter sind deshalb die Erfolge, die dennoch erreicht worden sind.
Zurück