Fleißiges Training der F-Kader Athleten

Die Nachwuchsleichtathleten des Bezirks Hegau-Bodensee stellen in diesem Jahr  bei den Kaderlehrgängen in Albstadt eine überdurchschnittliche Zahl an Teilnehmern.

v.l.: Caroline Jahn, Lena Skovronek (beide Singen), Ann-Christin Fink, Luzia Herzig, Felicitas Fallert (alle Engen), Ciara Sieck (Konstanz), Theres Heuel (Gottmadingen), Thalia Filleböck, Sarah Schillinger (beide Konstanz), Simon Schiller, Kai Anderlik, Natalie und Elena (alle Rielasingen), Niklas Fischer (Konstanz), Elena Schiller (Rielasingen), Marco di Cosimo, Manuel Jäger (beide Konstanz).
Mit Sarah Schillinger und Thalia Filleböck (TV Konstanz), Luisa Stroppel und Katja Schwab (TG Stockach) kamen vier Athletinnen des Jahrgangs 1999 in die nähere Auswahl. Zudem qualifizierte sich Felicitas Fallert (1997) aus dem F-Kader des letzten Jahres in den weiterführenden D-Kader des Landes Baden-Württemberg.
In regelmäßigen Abständen treffen sich die Talente auch zum dezentralen Training in Engen beim regionalen Talentstützpunkt. Dieses Training fand nun schon zweimal statt und es hat sich gezeigt, dass die Athleten fleißig trainieren und auf einem guten Entwicklungsstand sind. Hier können die Talente konzentriert trainieren und erhalten spezielle Kritik und Verbesserungsvorschläge. Des weiteren gibt es die Möglichkeit, spezielle Disziplinen wie z.B. Stabhochsprung in Vereinbarung durchzuführen, um den Mehrkämpfern die Möglichkeit zu geben, sich in allen Disziplinen vorzubereiten.
Der Sinn des gemeinsamen Trainings ist einerseits das Kennenlernen über Vereinsgrenzen hinaus und ein Training auf hohem Niveau, damit bei den Landesmeisterschaften oder Deutschen Meisterschaften das Team Hegau-Bodensee zusammenwächst und gemeinsam noch bessere Erfolge erzielt.
Zurück