Berichtsarchiv 2019

Erfolgreicher Test zum Jahresende

Leichtathleten bei Hallenwettkampf in Offenburg

Bild (privat): 10 Athleten des TV Engen waren in Offenburg aktiv und erfolgreich: v.l.hinten: Franka Baumann, Angelina Hellfeuer, Sabrina Strötzel, Magdalena Meßmer, Kathrin Haselwander, Aaron Küchler; v.l.vorne: Emely-Marie Hoppe, Lilly Geßler, Lara Schellhorn, Fabien Braun.
Die Trainer Thomas Kamenzin und Achim Arians, die zehn Nachwuchsleichtathleten des TV Engen nach Offenburg zu einem Hallensportfest begleiteten, konnten mit dem Test für die anstehenden Hallenwettkämpfe zufrieden sein. Die Bestandsaufnahme über den Trainingsstand fiel überwiegend positiv aus. Im Sprint zeigte Aaron Küchler (M15) mit 7,81s über 60m (Bestleistung und Platz 4) aufsteigende Tendenz, Emely-Marie Hoppe (W14) gewann ihren Sprintlauf deutlich mit 8,29s und Kathrin Haselwander (W20) erreichte mit guten 8,52s den 3. Platz. Die Hürdensprinter konnten die besten Ergebnisse erzielen. Lilly Geßler (W14) siegte überlegen über die 60m Hürdenstrecke in starken 9,93s, Lara Schellhorn kam in 10,45s auf den dritten Platz. Sabrina Strötzel (W18) lief gute 9,50s (Platz 3). Mit soliden 5,13m im Weitsprung kam sie auf den zweiten Platz. Lara erreichte im Weitsprung 4,78m (Platz 4) und direkt dahinter landete Emely-Marie mit 4,68m. Im Hochsprung gab es ebenfalls einige gute Ergebnisse. Kathrin Haselwander übersprang 1,45m (Platz 2), Angelina Hellfeuer (W15) 1,40m (Platz 2) und Lilly Geßler 1,30m (Platz 6). Leider musste Pechvogel Fabien Braun ohne Ergebnisse wieder zurückkehren.
Die weiteren Ergebnisse:
WU18: 60m: Franka Baumann 8,74s, Magdalena Meßmer 8,77s; Weitsprung: Franka Baumann 4,45m, Magdalena Meßmer 4,44m;
W15: 60m: Angelina Hellfeuer 9,23s;
Zurück