Engener Leichtathleten erfolgreich

Top-Leistungen bei Süddeutschen und IBL

Mit einigen Medaillen, aber vor allen Topleistungen kehrten 6 Engener Athleten an einem heißen Samstag in den Hegau zurück. Sie trotzten der Gluthitze im Stadion und präsentierten sich in sehr guter Form.
Die siebzehnjährige Luzia Herzig holte in Kaiserslautern bei den Süddeutschen Meisterschaften der Aktiven und U18 die Bronzemedaille im Stabhochsprung. Mit übersprungenen 3,60m war sie nahe am Titel dran, da die Siegerin nur 10cm höher sprang und die Zweite bei gleicher Höhe nur einen Fehlversuch weniger aufzuweisen hatte. Sie stellte damit ihre Bestleistung ein und sie ist als Achte der deutschen Rangliste somit gut für die Deutschen Jugendmeisterschaften am letzten Juliwochenende in Jena vorbereitet.
In Dornbirn kämpften weitere Athleten um Weiten und Zeiten. Allen voran überraschte Kai Anderlik (U18) über die Sprintstrecken mit Superzeiten. Über 100m 200m siegte er und stellte gleichzeitig neue persönliche Bestleistungen auf. Über 100m blieb die Uhr bei 11,42s stehen und über 200m bei 23,07s. Ihm kamen die hohen Temperaturen wohl sehr gelegen. Sein Vereinskamerad Simon Schiller überzeugte im Diskuswurf mit einer neuen tollen Bestleistung von 39,22m. Er kommt hier immer mehr in Schwung und verbesserte sich um etwa 3,5m. Im Kugelstoßen belegte er Platz 7 mit 11,92m. Für die Ausdauersportler war es von den Klimabedingugnen her am härtesten. Thomas Kamenzin U20), der gerade in ausgezeichneter Form ist, bestätigte dies mit 2:03,66min über 800m eindrucksvoll. Er erreichte damit den sechsten Platz in einer starken Konkurrenz. Julia Herzig wartete ebenfalls mit zwei Bestleistungen auf. Sie sprintete als Achte in 13,76s über 100m und in 17,30s über 100m Hürden als Fünfte durchs Ziel. Felicitas Fallert (U20) sprang 5,11m weit. Sie wurde damit Sechste.
Zurück