TV Engen startet erfolgreich beim Zehnkampf

Jedermann Zehnkampf in Rottweil

v.l. Florian Bohner, Maximilian Hirschfeld, Thomas Kamenzin, Christopher Weh, Daniel Schwehr
Über das Wochenende des 20. und 21. September starteten fünf Athleten des TV Engen beim 20. Jedermann-Zehnkampf in Rottweil. Dieser Zehnkampf bot auch Freizeitleichtathleten die Möglichkeit, die Königsdisziplin der Leichtathletik zu erforschen. So startete Christopher Weh schon zum zweiten Mal bei dieser Veranstaltung, und dies höchst erfolgreich. Mit dem dritten Platz in der externen Jedermann-Wertung und 3835 Punkten, konnte er ein sehr beachtliches Ergebnis einfahren. Seine besten Leistungen zeigte er im Kugelstoßen (9,01m), im Speerwerfen (30,59m) und im abschließenden 1500m-Lauf (5:01,10 min). Daneben starteten mit Daniel Schwehr, Max Hirschfeld, Florian Bohner und Thomas Kamenzin vier aktive Leichtathleten des TV. Daniel, der ausschließlich in der Einzelwertung startete, konnte in seinen Hauptdisziplinen den 400m (56,01s) und den 1500m (4:46,55 min) Akzente setzen, überraschte aber auch im Hochsprung mit 1,45m, eine Disziplin, der er vorher nie wirklich Beachtung schenkte. Daniels Zeit über 1500m wurde im gesamten Feld nur noch von Thomas Kamenzin (4:45,25 min) übertroffen, der gemeinsam mit Daniel sehr gut auf dieser Strecke harmonierte und damit die finalen Punkte für sein Team holte. Gute Ergebnisse hatte er auch über 400m (55,55s) über die er den zweiten Platz der Konkurrenz belegte. Seine Teamkollegen legten in den anderen acht Disziplinen schon ein großes Punktepolster vor. So war Florian sehr erfolgreich über seine Paradedisziplin, den 110m Hürden (17,90s), in der er den ersten Platz im Klassement belegte. Auftrumpfen konnte er auch in den Sprungdisziplinen, im Weitsprung mit 5,75m, im Hochsprung mit 1,60m und im Stabhochsprung (2,80m), was in allen Fällen persönliche Bestleistung bedeutete. Der Letze im Bunde war Max Hirschfeld, der in seinen Stammdisziplinen im Wurf zu glänzen wusste. So erreichte er sehr gute zweite Plätze im Diskus (26,99m) und im Speer (44,53m) und einen dritten Platz im Kugelstoßen mit 9,68m.
Schlussendlich waren alle gezeichnet vom zweitägigen Wettkampf und dennoch stolz, die zwei Tage erfolgreich bewältigt zu haben. Mit dem Blick auf die Gesamtwertung hatte man auch allen Grund stolz zu sein. Die zwei Läufer Daniel und Thomas belegten beachtliche 12. und 9. Plätze. Max erreichte einen guten 6. Platz. Und Florian konnte einen sehr guten 5. Platz und 4160 Punkte aufweisen. Zum Schluss wurde dieser Tag dann noch gekrönt durch den Gewinn der Team-Wertung durch Thomas, Max und Florian, die durch sehr gute Ergebnisse ein Team-Ergebnis von exakt 5000 Punkten einfahren konnten und damit den Pokal nach Engen holten.
Zurück