Gelungene Saisonabschlussfeier

85 Sportabzeichen verliehen
Abteilungssitzung am 26. November im Gasthaus Sonne

Zum Abschluss einer wieder erfolgreichen Saison trafen sich die Leichtathleten des TV Engen in Anselfingen. Im vollbesetzten Saal begrüßte Eckart Schlenker, Vorsitzender des Fördervereins, jung und alt. Winfried Herzig hob in einem Jahresrückblick die Erfolge gerade der Mannschaften über alle Altersgruppen hinweg hervor. Zur traditionellen Engener Sportlerehrung sind insgesamt 28 Leichtathleten eingeladen. Damit stellt die Leichtathletik fast die Hälfte aller zu Ehrenden in Engen. Herausragend haben in diesem Jahr die beiden Jugendmannschaften U20 mit dem Titel der Badischen Meisterschaft und die U16 mit dem Badischen Vizemeistertitel abgeschnitten. Aber auch die Mannschaften im Bereich der Kinderleichtathletik waren sehr erfolgreich. Die Mannschaft U12 konnte den ersten Platz im Bezirk holen und die U10-Mannschaft lag am Ende auf dem zweiten Platz. Mit der Bahneröffnung im April, der VR-Talentiade, die in Kooperation mit dem Gymnasium stattfand und der Regiomeisterschaft konnte der Verein auf drei gelungene Veranstaltungen zurückschauen. Herzig ermunterte die Eltern zur Mitarbeit im Verein. Mit der Planung und dem Bau eines Lager- und Bewirtungshauses im Stadion kommt eine große Herausforderung auf den Verein zu und auch die Veranstaltungen und die Wettkämpfe erfordern die Mithilfe der Eltern. Er betonte, dass hier Einsatz und Energie im Sinne der Kinder gut angelegt sind und dass die Abteilung auf die Integration aller setzt, so dass man eine „große Familie" werden kann. Bei der Abteilungssitzung am 26. November im Gasthaus Sonne um 20.15Uhr wird für die kommende Saison geplant.
Eckart Schlenker lobte die Arbeit der Trainer und bedankte sich im Auftrag des Fördervereins bei allen, die besonderes Engagement zeigten, mit einem Geschenk. Die Veranstaltung hatte ihren Höhepunkt mit der Vorstellung der einzelnen Gruppen und der Verleihung der Rekordzahl an Sportabzeichen von 85 aus der Hand von Bürgermeister Johannes Moser und Anita Herzig, die erklärte, dass ab nächstem Jahr das Sportabzeichen ganz anders abläuft und es ein ganz neues Bewertungssystem geben wird. Erfreulich ist, dass immer mehr Erwachsene zur Sportabzeichengruppe stoßen. Ein weiterer „Rekord" sind die fünf Familiensportabzeichen der Familien Hauke, Küchler, Maier, Kamenzin und Herzig. Die meisten Sportabzeichen hat Anita Herzig mit 23 abgelegt, gefolgt von Christian Markwirth mit 19 und Ingrid Fehringer mit 18 Sportabzeichen. Carolin Ort und Miriam Herzig haben mit 10 die meisten Wiederholungen im Jugendbereich absolviert. Umrahmt wurde das Geschehen von einem musikalischen Beitrag von Sabrina Strötzel auf der Gitarre und einem Quizspiel, das die jungen Athleten mit Werner Laub zusammen durchführten. Hier zeigte sich, wer sich wirklich in der Leichtathletik auskennt. Ein weiteres Highlight war die große Tombola, für die sich Andreas Scheible eingesetzt hat. Hierbei gilt der Dank der Engener Geschäftswelt, die mit ihren Spenden die Jugend toll unterstützt hat. Mit en Bildern der Saison und allen Zeitungsberichten des letzten Jahres wurde das Publikum umfassend über alles informiert. Die Bewirtung des Fördervereins sorgte für das leibliche Wohl und eine gute Stimmung bei Kaffee und Kuchen.
Zurück