Rückblick auf eine erfolgreiche Saison

Auf ein wiederum erfolgreiches Jahr können die Engener Leichtathleten zurückblicken.

28 Leichtathleten bei Sportlerehrung
Der Dank richtet sich zunächst an die Trainer, Funktionäre, Eltern und Freunde der Leichtathletik, die die Athleten tatkräftig unterstützt haben. Auf viele schöne Erlebnisse kann die Abteilung zurückblicken wie die Veranstaltungen der Bahneröffnungen, des Regio-Mehrkampfes, der VR-Talentiade sowie eines gelungenen Trainingslagers am Lago Maggiore.
Die 28 Anerkennungs- und Sportpreise bei der Engener Sportlerehrung sprechen für sich. Fast die Hälfte der zu Ehrenden kommt aus den Reihen der Leichtathleten und es hätten durchaus mehr sein können. Der Ehrengast der Stadt Engen, Simone Hauswald, sprach die Jugendlichen mit ihren ermunternden Worten direkt an und traf die Herzen der Sportler, die allesamt von dem Auftritt der erfolgreichen deutschen Biathletin beeindruckt waren.
Die Mannschaften standen wieder im Vordergrund. Die U20-Mannschaft der Mädchen konnte zum wiederholten Mal den Meistertitel beim Badischen Endkampf holen (Leonie Gutmann, Melanie Hogg, Carolin Ort, Larissa Waldvogel und Saskia Willuweit) und auch die Jungen (Florian Bohner, Samuel Gampp, Christoph Herzig, Maximilian Hirschfeld, Jochen Hock, Thomas Kamenzin, Mateo Moßbrugger, Daniel Schwehr und Tobias Strobel) hatten dieses mal in Baden die Nase vorn. Die Mannschaft der Jugendlichen U16 verfehlte um Haaresbreite den Sieg. Nur 20 Punkte fehlten zum Badischen Meistertitel für Felicitas Fallert, Ann-Christin Fink, Luzia Herzig, Leonie Ort, Janina Oexle, Noelle Moßbrugger, Nimet Bozkurt, Sarah Nutz und Anna Kamenzin. Und noch zwei weitere Mannschaften (U14 Mädchen, Platz 5 und U12 Jungen, Platz 4) qualifizierten sich für den Badischen Endkampf.
In den Einzelwettbewerben konnten David Ossola, Andreas Scheible und Jochen Hock Akzente mit ihren Leistungen setzen. David verfehlte mit guten 7,14m nur knapp die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften. Jochen Hock steigerte sich über 400m auf 50,35s und schaffte über 100m (11,14s) und 200m (22,45s) die Quali für die Deutschen. Bei den U16 überzeugten Felicitas Fallert als Vierte bei den Deutschen Blockmehrkampfmeisterschaften, der Qualifikation für den D-Kader im Hürdenlauf und einer ganzen Reihe von Topplatzierungen in Baden, Ann-Christin Fink mit 1,60m im Hochsprung und einer Badischen Meisterschaft und Luzia Herzig im Stabhochsprung (2,70m) und Hürdenlauf bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften. Saskia Willuweit konnte ihre Leistungen über 400m Hürden weiter verbessern und wurde Badische Vizemeisterin.
Im Trainerbereich beendete Julia Herzig ihre Zeit als Übungsleiterin und kann auf eine erfolgreiche und interessante Zeit zurückblicken. Christoph Herzig stieg in der U12-Gruppe ein und Florian Bohner steht Carolin Ort bei den U10 zur Seite.
Die Athleten beenden ihr Jahr mit der Vorbereitung auf die kommende Saison und sind schon fleißig im Training in der Hoffnung auf eine gelungene und verletzungsfreie Saison 2013.
Zurück